Gedächtnisprotokoll einer echten Klausur zum 1. Staatsexamen – Berlin vom Juli 2020

Bei dem nachfolgenden Klausurprotokoll handelt es sich um das Gedächtnisprotokoll einer echten Klausur vom Juli 2020 im ersten Staatsexamen in Berlin. Das Protokoll stammt aus dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsfach:  Strafrecht

Gedächnisprotokoll:

Geprüft wurde Täterschaft und Teilnahme sowie Versuch und Rücktritt vom Versuch.
Es ging um einen LKW- Fahrer der zwei Mafiosi durch Deutschland transportieren sollte gegen Bezahlung. Die Mafiosi versteckten sich in einem Zwischenraum im Anhänger des LKW. Der Fahrer sollte einen Bonus bekommen, wenn er die beiden Personen innerhalb einer bestimmten Zeit an dem Ziel abliefert.
Den Beiden Mafiosi war klar, dass sie in der Kammer schlecht Luft bekommen würden aber entschieden sich dennoch in die Kammer zu steigen.
Dem LKW-Fahrer war genau so bewusst, dass die beiden in der Kammer ersticken können. Während der Fahrt fingen die beiden eingesperrten an zu schreien, da sie aus der Kammer wollten und dabei waren zu ersticken.
Der LKW-Fahrer entscheid sich gegen einen Stopp. da er nur so das Ziel rechtzeitig erreichen und so die Prämie kassieren konnte.
Seine Beifahrerin ermutigte ihn zudem nicht anzuhalten und weiter zufahren.
Der eine Mafioso erstickte und der andere überlebte. Es war nach der Strafbarkeit von dem Fahrer und der Beifahrerin gefragt.